Das Kind muss ins Bett - Forum
 
Thema: baby 8 monate schläft immer schlechter
 
 
Das Forum ist deaktiviert und kann nur noch gelesen werden.
 
Themenübersicht
 
1
imilla schrieb am 26.09.2011 um 14:11:
Unsere Tochter hat schon im 3. Monat 8 Stunden am Stück geschlafen (einmal in der Nacht gabs Fläschchen) und auch ein paar ganz wenige Male ganz durch. Da ich nur kurz stillen konnte kriegt sie Fläschchen, mittlerweile auch Beikost. Obwohl sie eher wenig isst und trinkt, hat sie bis zu dreimal täglich die Windel voll (grosses Geschäft) und nimmt wacker zu. Ich habe dann angefangen, das Fläschchen in der Nacht zu verdünnen, weil sie dann am Morgen keinen Hunger mehr hatte, das funktionierte auch eine Weile. Aber seit sie ca. 6.5 Monate alt ist, werden die Nächte immer schlimmer. Mal wacht sie zweimal auf, mal viermal, mal ist sie 1.5 Stunden am Stück wach... Ganz egal, ob sie tagsüber viel oder wenig geschlafen hat, hat keinen Einfluss. Ich höre jeweils, dass sie jammert und nicht mehr einschlafen kann, gehe ich aber zu ihr hin weint sie nur noch heftiger. Gehe ich aber wieder weg, dann geht das Geschrei richtig los. Sie schläft erst wieder ein, wenns ein Fläschchen gibt, obwohl sie meist nur daran nuckelt und nur ca. 30-60ml trinkt. Schnuller nimmt sie nicht (mehr), gebe ich ihr den, weint sie auch heftig. Abends kriegt sie vor dem ins Bett gehen ein angereichtertes Fläschchen, das sie aber nicht auf dem Arm trinken mag, sondern nur im Bett. Und auch das ist manchmal ein Kampf, dass sie es ganz austrinkt. Nun sagen mir so viele, ich hätte ihr da was angewöhnt und solle sie einfach mal weinen lassen und ihr nix mehr geben,aber ich krieg das nicht übers Herz. Wasser oder Tee knallt sie mir übrigens an den Kopf. Sie trinkt nur, wenn Milchpulver drin ist, auch wenns nur ein Löffelchen ist... Aber gewöhnt sie sich das wirklich irgendwann mal von alleine ab? Und wann? Muss ich einfach warten und Geduld haben??? Ich fühl mich manchmal wie ein Zombie und weiss nicht, wie ich den Tag überstehen soll, so fertig bin ich. Arbeite auch noch. Habe einen Mann, der nachts auch aufsteht, aber erstens wache ich eh auf und zweitens bin ich zehnmal schneller als er nachts... Wäre so froh um Erfahrungen/Tipps/Hilfe! Zu uns ins Bett kann ich sie aus verschiedenen Gründen nicht holen, ich glaube auch nicht, dass sie das wollte, 1. ist sie überhaupt nicht daran gewöhnt bei uns zu schlafen, 2. ist das Bett zu klein und 3. könnte ich dann leider nicht mehr schlafen. Danke.
 
2
LadyChainsaw schrieb am 27.09.2011 um 10:30:
Also ich bin der Meinung, dass Kinder in dem Alter durchaus noch nachts eine Mahlzeit (mindestens eine) benötigen - es gibt schließlich auch Erwachsene, die nachts gern den Kühlschrank plündern.
 
Wenn Deine Tochter stark verdünnte Milch akzeptiert und danach einfach weiter schläft, dann würde ich das einfach so beibehalten.
 
Mein Sohn z.B. ist fast 2 Jahre alt und wird nachts auch noch gestillt, meine Tochter brauchte nachts keine Flasche mehr da war sie ca. 15 Monate alt.
 
Aber selbst wenn nachts keine Mahlzeit mehr benötigt wird, ist es noch lange kein Grund fürs Durchschlafen. Da gibt es noch Entwicklungsschübe, Krabbeln lernen, Laufen lernen, Sprechen lernen, Kindergarten, Erlebnisse sonstiger Art... und die wollen alle verarbeitet werden - und zwar nachts ;-)
 
Vielleicht hilft eine Gästematratze bei Eurer Tochter im Zimmer, auf der Du dann schlafen kannst?
 
Gruß
 
Karen
 
3
imilla schrieb am 01.10.2011 um 08:53:
ich bin sicher, dass es kein hunger, sondern gewohnheit ist. letzthin schlief sie 11h durch und trank am morgen dann noch weniger als sonst. das kann es also nicht sein. leider war das nur einmal, jetzt wacht sie wieder mind. 1mal auf und verlangt nach dem schoppen, der mehr beruhigung ist.
 
4
imilla schrieb am 01.10.2011 um 08:55:
p.s. hat sich deine tochter den schoppen selbst abgewöhnt? mir sagen so viele mütter, dass die kinder sich an etwas gewöhnen würden und dass es mind. 2 nächte brauche, um sie abzugewöhnen, dies aber nicht ohne geschrei und davor habe ich angst.
 
5
LadyChainsaw schrieb am 04.10.2011 um 08:28:
Das nächtliche Trinken hat sie sich mehr oder weniger allein abgewöhnt, wir haben halt die Milch immer weiter verdünnt. Aber durchgeschlafen hat sie trotzdem nicht - es gab einfach viel zu viel zu verarbeiten. Und ob die Kinder nur wegen Durst/Hunger wach werden oder wegen anderer Sachen, ist doch eigentlich egal - man muss für sie da sein und ihnen helfen.
 
 
Das Forum ist deaktiviert und kann nur noch gelesen werden.
 
Themenübersicht
 
 
Alle Zeitangaben in mitteleuropäischer Zeit (MEZ)
© 2003 by Britta und Kolja Nowak
 
[Start] [Tipps] [Berichte] [Bilder] [Humor] [Links] [Forum] [Gästebuch] [Kontakt]